Architektonische Meisterleistung in Portugal

Überquert man von Lissabon kommend den Tejo mit der Fähre, wird das Monument erhabener und mächtiger. Als der portugiesische Erzbischof vor dem Zweiten Weltkrieg die Hauptstadt Brasiliens besuchte, fühlte er sich von der dortigen Statue Christus so inspiriert, dass er eine Kopie dessen für sein Land erbauen lassen wollte. Der Bildhauer Francisco F. de Sousa und der Architekt Antonio Lino ließen in nur zehn Jahren die Statue in der kleinen Stadt Almada aufbauen. Heute kann man die einundachtzig Meter bis zum Fuß des Cristo Rei mit einem Fahrstuhl hochfahren, von wo sich ein atemberaubender Blick über die Umgebung Lissabons bietet.

Schützende Hand über Portugals Hauptstadt

(Visited 1 times, 1 visits today)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *